Fiskars Messerblock

Die Geschichte

In der Unternehmensgeschichte stellt der Fiskars Messerblock lediglich eine von mehreren großen Errungenschaften dar. Das finnische Unternehmen wurde als eines der ältesten in der westlichen Hemisphäre bereits im Jahre 1649 gegründet und ist somit bereits über 365 Jahre alt. Ende des 18. Jahrhundert wurde der Schwerpunkt der Produktion auf die Verarbeitung von Kupfererz und später, Anfang des 19. Jahrhunderts auf die Produktion von Eisen, verlagert. Im weiteren Verlauf wurde Fiskars zunehmend wegen seiner Neuerungen in der Landwirtschaft und bei der Fertigung von Haushaltswaren populärer.

Der Fiskars Messerblock


Typ 6-7-teilig
Marke Fiskars
Preis-Leistung sehr gut
Testnote 8,6

* Preis wurde zuletzt am 2. Juni 2017 um 15:12 Uhr aktualisiert.


Typ <6-teilig
Marke Fiskars
Preis-Leistung gut
Testnote 8,4

* Preis wurde zuletzt am 2. Juni 2017 um 15:12 Uhr aktualisiert.

Das 20. Jahrhundert für Fiskars

Die erste Listung als börsennotiertes Unternehmen erfuhr Fiskars 1915 mit der Eintragung an der Börse in Helsinki. Nur drei Jahre später gründete man die erste Metallfederfabrik Finnlands und kaufete im gleichen Zug gleich mehrere andere Unternehmen ab.

Wie auch sämtliche anderen Unternehmen litt Fiskars extrem unter der Weltwirtschaftskrise von 1929. Reformbedachte Führungskräfte konnten das Unternehmen erst zum Ende des zweiten Weltkriegs auf Massenproduktion trimmen. So war das Unternehmen für die kommenden Jahrzehnte gewappnet.

Ende der sechziger Jahre brachte man die erste Schere mit Kunststoffgriffen auf den Markt und die Firma etablierte sich, dank der Errichtung einer Produktionsstätte in den USA 1979, auch transatlantisch.

Fiskars im 21. Jahrhundert

Heute ist das Unternehmen ein weltweit führender Anbieter von Konsumgütern speziell im Haushalts-, Garten- und Kreativitätsbereich. Etwa 9000 Mitarbeiter beschäftigt die Firma in 30 verschiedenen Ländern über den kompletten Globus verteilt.

Besonderheiten beim Messerblock von Fiskars

Die gesammelte Erfahrung fließt allesamt in die Weiterentwicklung der Messer von Fiskars. Spezielle ergonomische Griffe mit dem sogenannten Softgrip, einem Fingerschutz und anderen einzigartigen Merkmalen ermöglicht dem Nutzer komfortables Schneiden im beliebigen Winkel. Die Verarbeitung hochwertigen Stahls lässt die Klingen zudem besonders lange scharf bleiben.



Unsere Erfahrungen

In Deutschland ist die marke Fiskars ehr für die Fertigung von diversen Gartengeräten oder Scheren bekannt. Doch durch die unternehmerische und technologische Erfahrung in diesen Bereichen, kann auch der Messerblock von Fiskars punkten.

Fiskars Klingen haben ein schlankes, modernes Design und innovative Eigenschaften, welche eine extrem einfache Handhabung möglich machen.

In unseren Tests konnten wir uns von der angenehmen Handhabung der einzelnen Klingen überzeugen. Die im unteren Preissegment anzuordnenden Klingen sollten für jeden Hobbykoch ein attraktives Angebot darstellen. Unter richtiger Pflege und sachgemäßer Aufbewahrung sollten die Messer und der Fiskars Messerblock jede ihr aufgetragene Küchenaufgabe lösen können. Für Profiköche empfehlen wir jedoch Messerblöcke im höheren Preissegment wie den WMF Grand Gourmet oder den Fissler Passion.